einsatz vom 24. Mai bis 05. Juni 2018 zugunsten des stadtfestes opfikon

Die Zivilschutzorganisation Hardwald unterstützte die Stadt Opfikon anlässlich des 50-Jahre Jubiläumsfests.

Das Fotoalbum siehst Du über diesen Link.

Das Dankschreiben des Organisationskomitees kannst Du über diesen Link lesen.

 

Das Jubiläumsstadtfest - ein gebührendes Fest

Vor 50 Jahren überschritt die Gemeinde Opfikon die 10'000 Einwohnergrenze und wurde zur Stadt. Nun im 2018 wird aufgrund des Jubiläums ein besonders umfangreiches Stadtfest gefeiert. Erwartet werden bis zu 30'000 Besucher, die sich auf diverse Attraktionen, Events, Essensstände und Konzerte freuen dürfen.

 

Die ZSO Hardwald - Vielseitig im Einsatz

Die Zivilschutzorganisation (ZSO) nimmt auf dem, vom Gewerbeverein Opfikon organisierten Fest, diverse Funktionen war: Es wird beim Aufbau geholfen, die Funk-Infrastruktur zur Verfügung gestellt, die Feuerwehr im Sanitätszelt unterstützt und eng mit der Polizei zusammengearbeitet, um für Sicherheit auf dem Gelände zu sorgen. In der Vorbereitung (24.05. bis 01. Juni), während dem dreitägigen Fest (01. bis zum 03. Juni) und dem Abbau (04. und 05. Juni) sind knapp 80 Zivilschützer der ZSO Hardwald, auf verschiedene Schichten aufgeteilt, im Einsatz.

Erste Arbeiten fanden bereits Ende Mai statt, um rechtzeitig zum Festival-Beginn bereit zu sein. Die ZSO baute eine Holztreppe, Podeste an der Glatt und für die Jugendorganisationen Jungwacht/Blauring und die örtlichen Pfadfinder eine Seilbrücke und eine Seilrutsche auf und hilft diese während dem Fest zu betreiben.

 

Treppenbau:

EzG Zernez.jpg

Als Kommando-Posten steht der ZSO ein Raum im Jugendhaus Opfikon zur Verfügung. Mit Hilfe des Lageplans, wird die Einteilung der Zivilschützer besprochen. Acht bis fünfzehn Zivilschützer sind konstant auf den verschiedenen Posten aktiv. Leute gehen aus und ein, das Organisations-Komitee, die Polizei und die ZSO arbeiten Hand in Hand. Der Laden läuft. 

 

 

 

Positive Wirkung

Das OK zeigt sich sehr zufrieden: «Wir sind unheimlich froh um die Unterstützung der Zivilschützer, sie leisten hervorragende Arbeit.» so Thomas Knöri, zuständig für Marketing und Kommunikation des Festivals.

Auch Einsatzleiter und Stellvertretender Kommandant der ZSO Hardwald Fabio Tommasini ist erfreut über den glatten Verlauf des Einsatzes: «Die Zivilschützer organisieren sich grösstenteils selber. Ich bin eigentlich nur noch Coach: Einrücken, Einteilung, Arbeit und Abtreten, alles funktioniert einwandfrei.»

Zudem hebt Tommasini hervor wie wichtig diese Erfahrungen für die Zivilschützer sind. Reale Einsätze seien das A und O, wenn es um die Ausbildung der Mannschaft gehe. Nur so lerne man in kritischen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

 

Podestbau:

Einsatz_ZSO_HW_Stadtfest_Opfikon_4.jpg

Auf wiedersehen

Das Stadtfest geht am Sonntag noch bis 24:00 Uhr, bis dann muss abgebaut und aufgeräumt sein, ehe die Zivilschützer in ihren wohlverdienten Feierabend entlassen werden. Und wer weiss, vielleicht wird die ZSO Hardwald auch in vier Jahren wieder dabei sein, wenn das nächste Stadtfest in Opfikon ansteht.

Sicherheitsaufgaben: Rondentätigkeit Einsatz_ZSO_HW_Stadtfest_Opfikon_27.jpg