willkommen

Schön, dass sie sich für die ZSO Hardwald interessieren und unsere Website besuchen.

Die ZSO wurde per 01.01.2015 gebildet und hat einen Personalbestand von rund 580 Zivilschutzangehörigen. Wir sind zuständig für die Zivilschutzaufgaben zugunsten von 75'000 Einwohnern in den Gemeinden Bassersdorf, Dietlikon, Kloten, Opfikon und Wallisellen.

Kloten ist die Leitgemeinde und gleichzeitig Standortgemeinde der Zivilschutzstelle und des Zivilschutzkommandos. 

 

 

 Update: Postversand

31.03.20 / 13:47

Wie die Post heute morgen der Stadt mitteilte, kann aufgrund der momentanen Überlastung nicht garantiert werden, dass A-POST Briefe am Folgetag eintreffen. 

 

Dies betrifft u.U. auch unsere Aufgebote. Jedoch ist jeder AdZS von mir persönlich per WA/SMS/Mail informiert. Diese gelten ebenfalls als rechtsverbindliche Aufgebote. 

 

=========================================

Update Einsatz USZ: SMS/WA Aufgebote raus

Kloten, 17:12 Uhr

 

Alle betroffenen AdZS haben ein SMS bzw. WHATSAPP  für die EBA und ihren Einsatz erhalten, um ihrerseits auch planen zu können. 

Die EBA (Einsatzbezogene Ausbildung, von Externen durchgeführt) findet für alle Aufgebotenen zwingend diesen FR, 3.4. um 0815 im Stadtsaal Schluefweg statt. Danach verschieben wir ins USZ, Kleider und Badgefassung etc. 

 Der Einsatz geht vom 6. April durchgehend bis 20 April

Eure Schicht entnehmt Ihr dem SMS. Änderungen sind möglich. 

ACHTUNG: WER KEIN SMS bzw WHATSAPP ERHALTEN HAT, HAT AUCH KEINEN EINSATZ

Mir ist bewusst, dass es vom 6. April durchgehend bis 20. April geht und Ostern dazwischen liegt und der Einsatz nicht teilbar ist. Dies hat Gründe und da müssen wir gemeinsam durch. 

Kameraden, jetzt gilt es ernst. Man zählt auf uns und ich zähle auf Euch!

 Die offiziellen Aufgebote werden Euch spätestens am MI erreichen)

(Gesuche werden abgelehnt)

 

ES DÜRFTE KAUM FRAGEN GEBEN. FALLS DOCH: 

 

wendet Euch ausschliesslich an den Kdt Stv Fabio Tommasini, 079 450 74 77 / fabio.tommasini@kloten.ch am liebsten schriftlich (Mail, Whatsapp). 

 --> Telefonisch schlecht erreichbar, schreibt am besten.

 

===========================================================

ABSAGE KVK/WK StabsKp (6. bis 9. April)

--> Stattdessen EINSATZ USZ

 

Der geplante Anlass KVK/WK Stabskp ist abgesagt.

Stattdessen werden diese aufgebotenen Elemente (KGS, Log, FU) plus zusätzliche AdZS im USZ in den Einsatz gem. Art 27. (Katastrophen und Nothilfe) gehen. 

Die def. Aufgebote und Schichtpläne erfolgen ASAP. 

 

Für alle gilt: EBA (Einsatzbezogene Ausbildung) am kommenden FREITAG, 3. APRIL in KLOTEN SCHLUFWEG

 

Bei FRAGEN: Kdt Stv Fabio Tommasini, 079 450 74 77

 

   
  • Wir stellen den raschen, wirkungsvollen, unterstützenden Einsatz bei Grossereignissen und Katastrophen sicher!
  • Wir überzeugen unsere Partner von unserer hohen Leistungsfähigkeit!

  

Kontaktadressen finden sie im Menüpunkt: service news-post-it.jpg   

news 

Hier auf der Frontseite erwarten sie laufend, aktuelle Informationen ......

counterflaeche.jpg
Echtzeit Web Traffic Analyse

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wetter.jpg
 
 

Tägliche Infos zur Assista-2019

Zuletzt bearbeitet: 2019.08.21 19:20

Die Ferienwoche für Menschen mit Behinderung der Stiftung Pigna hat begonnen. Lesen sie den täglichen Einsatzbericht.

Assista-WK 2019 VlaznimSchoko.jpg


wk vom juli der betreuer

Zuletzt bearbeitet: 2019.07.15 16:37

Der zweite Betreu WK des Jahres 2019 fand am 9. Juli statt. Anwesend waren ein Betreu-Zug der Kp 2 und alle drei Betreu-Züge der Kp 3.

Ein Klick auf das Bild führt zum Bericht.

WK_20190709_1.jpg


wk vom juni der unterstützungszüge

Zuletzt bearbeitet: 2019.06.29 12:47

Am Donnerstag, 20. Juni, und Freitag, 21. Juni 2019, traten die Pioniere der Kompanie 2 ihren zweitägigen WK an.

Ein Klick auf das Bild führt zum Bericht.

WK_20190621_1.jpg


wk vom juni der führungs-unterstützungszüge

Zuletzt bearbeitet: 2019.06.20 14:26

Am Montag, 17. Juni 2019, fand der diesjährige Führungsunterstützer Wiederholungskurs (FU WK) für die Kompanien 1 und 2 sowie der Stabskompanie statt. Ein Klick auf das Bild führt zum Bericht.

WK_20190617_1.jpg


Interview mit dem neuen Kommandanten

Zuletzt bearbeitet: 2019.02.18 12:50

Die Mediengruppe hat im Rahmen einer Übung mit Reto Haltinner, dem neuen Kommandanten, ein Interview geführt. Wie tickt der neue Chef von rund 570 Zivilschutzleistenden im Glattal?

 

ZSO Hardwald: Reto, wer bist du?
Reto Haltinner: „Wer bin ich?“ Die Schawinski-Frage also. In welcher Sache möchtest du das wissen?


Das überlasse ich ganz dir.
Ich habe verschiedene Rollen. Wenn wir es hier anschauen, bin ich Kommandant einer Zivilschutzorganisation mit gut 570 Leuten. Ich habe zusammen mit meinen Stellvertretern die Verantwortung für die Dienstanlässe. Wir versuchen dies so gut wie möglich zu machen und wollen auch die Nähe zu den Leuten gewinnen. Als Privatperson bin ich Familienvater und habe dort auch meinen Part zu erfüllen.


Ursprünglich kommst du vom Militär her. Wie ist deine Herangehensweise an die etwas anderen Umgangsformen hier im Zivilschutz?
Ich habe eine ganz normale Militärkarriere gemacht und habe vor 13 Jahren damit begonnen, Zivilschutz im Amt für Militär und Zivilschutz als Instruktor zu leisten. So habe ich den Zivilschutz von Grund auf kennengelernt. Ich betrachte mich nicht als jemanden, der militärische Formen in den Zivilschutz reinbringt. Ich möchte mit einer gewissen Disziplin arbeiten, aber es muss nicht alles genau wie im Militär sein.


Wieso hast du dich dazu entschieden, Kommandant der ZSO zu werden? Oder vielleicht auch: Warum genau die ZSO Harwald?
Ich war 13 Jahren beim Kanton und habe dort das erreicht, was man erreichen kann. Diese Stelle war ausgeschrieben und hat mich interessiert, weil sie näher an den Leuten ist. Ich habe vieles gelernt beim Kanton und möchte dies nun hier in der ZSO Harwald anwenden und weitergeben.


Was wünschst du dir von den Angehörigen dieser ZSO? Von all denen, die dir unterstellt sind?
Ich wünsche mir eine ZSO, die eine gesunde Einstellung hat. Das bedeutet für mich, dass es eine Organisation ist, die es ernst nimmt, wenn man sie braucht und sich gegen aussen - auch von der Kleidung und vom Auftreten her - professionell zeigt. Ich möchte, dass wir gute Arbeiten leisten und stolz sind auf das, was wir machen.


Du bist erst seit etwas mehr als einem Monat Kommandant hier, aber vielleicht kannst du bereits beurteilen, was hier gut funktioniert und wo du noch Verbesserungspotenzial siehst?
Ich habe den Eindruck, dass die Stimmung im Team und bei den Leuten positiv ist. Sie kommen mehrheitlich gern. Klar, sie müssen kommen, daher hat nicht jeder gerade Freude, der hier antritt. Aber ich möchte, dass wir die Tage so nutzen können, dass es für jeden einen gewissen positiven Effekt gibt. Es läuft nicht immer alles optimal, dies ist ja auch im Geschäftsleben so. Von dem her denke ich, auch wir müssen nun zuerst abwarten, müssen das eine oder das andere anschauen und ich erlaube mir auch, gewisse Dinge unter dem Jahr zu ändern und auszuprobieren. Vielleicht klappt es und vielleicht auch nicht. Ich bin genau gleich wie ihr auch am üben und versuche, dass es mehrheitlich positiv herauskommt.


Aber gibt es etwas Konkretes, wo du den Finger drauflegen möchtest?
Das kann ich momentan noch nicht sagen. Es sind vielleicht gewisse strukturelle Dinge, die man sich anschauen muss oder Sachen, welche historisch gewachsen sind, aber da ist bisher noch zu wenig gelaufen, als dass ich bereits sagen könnte, "hier und dort muss ich etwas ändern".


Wo siehst du die Zivilschutzorganisation in fünf Jahren? Was sind deine Ziele und welche Änderungen möchtest du vorantreiben?
Das wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Erstens hat das neue Zivilschutzgesetz natürlich einen grossen Einfluss darauf, was aus dem Zivilschutz werden wird. Zweitens ist der Kanton ebenfalls daran, die Zivilschutzorganisationen im Kanton zu reformieren. All diese Faktoren haben natürlich einen grossen Einfluss auf das, was in fünf Jahren sein wird. Wenn wir vom Status Quo ausgehen, dann denke ich, dass wir eine Zivilschutzorganisation sein sollten, welche über jede Schicht aus, sei es Kommando oder Gruppenführer, einsatzbereit ist und das wir das Material kennen und anwenden können sollten.


Das hört sich so an, als müsste da allenfalls noch etwas Routine reinkommen?
Das ist eine Sache, welche sicher da sein muss, damit man gewisse Handgriffe einfach beherrscht. Dies fängt beim Einrücken an und geht beim Material sowie beim Tenue weiter.

 


jahresschlussrapport mit kommandowechsel

Zuletzt bearbeitet: 2019.02.18 12:51

Am Jahresschlussrapport wurde der obligate Jahresrückblick, sowie der Ausblich auf das kommende Jahr vorgenommen.

Auf Anfang nächsten Jahres kommt es bei der Zivilschutzorganisation Hardwald zu einem Kommandowechsel.

Neu wird die ZSO Reto Haltinner (links) führen. Der Schwerzenbacher Elektroingenieur und Zivilschutzinstruktor freut sich, das Kommando übernehmen und die Projekte weiterführen zu dürfen. Am Jahresschlussrapport sagte er vor den versammelten Offizieren: «Zusammen schaffen wir das.»

Ganz zum Schluss wurden die Beförderungen und die Entlassungen vollzogen.

Nach dem Jahresschlussrapport trafen sich alle Anwesenden aus Politik, Verwaltung und dem Zivilschutz Hardwald noch zu einem gemeinsamen Essen, welches ein gemütliches Ausklingen ermöglichte.

  

Siehe Bericht zum Dienstanlass. Ein Klick auf das Foto führt zum Fotoalbum.

180824_ASSISTA_Andenken_1.JPG

 


Notfallaufgebot via Einsatzleitzentrale (ELZ) von Schutz&Rettung Zürich

Zuletzt bearbeitet: 2020.03.19 10:47

 

 

Die Einsatzleitzentrale (ELZ) von Schutz & Rettung Zürich hat 8 neue Absender-Telefonnumern für den Telefonalarm. Alle Angehörige des Zivilschutzes müssen diese neuen Nummern auf ihrem Handy unter den Kontakten speichern.

Die Anleitung, die Telefonnummern und ein QR-Code zum eleganten Importieren der Nummern finden sie im Menüpunkt Service.

Merkkarte_Notfallaufgebot.jpg

Merkkarte für das Verhalten bei Notfallaufgebot