Willkommen

Schön, dass sie sich für die ZSO Hardwald interessieren und unsere Website besuchen.

Die ZSO wurde per 01.01.2015 gebildet und hat einen Personalbestand von rund 580 Zivilschutzangehörigen. Wir sind zuständig für die Zivilschutzaufgaben zugunsten von 75'000 Einwohnern in den Gemeinden Bassersdorf, Dietlikon, Kloten, Opfikon und Wallisellen.

Kloten ist die Leitgemeinde und gleichzeitig Standortgemeinde der Zivilschutzstelle und des Zivilschutzkommandos. 

 

 

     

Information betreffend ZS Anlässe 2020

Montag, 20. November 2020 / 18:27 Uhr

 

20-48-KVK / WK Materialwartung gross, 24.-25.11.2020  findet statt 

Aufgrund der kleinen Gruppen und sehr weiträumigen Verteilung kann der Anlass problemlos durchgeführt werden. 

 

Die Entlassungen finden diesen November statt

Achtung: Die Entlassung der AdZS, welche ein entsprechendes Schreiben für Ende November erhalten haben, kann - dank der Grösse des Detachmentes und den günstigen Bedingungen bedenkenlos durchgeführt werden.

 

Der JAHRESSCHLUSSRAPPORT (20-47-JARAP) vom 17./18. November findet nicht statt.

Die Eingeteilten AdZS wurden per Brief informiert.

 

Ebenfalls abgesagt sind bereits seit längerem Anlässe mit unseren Partnern:

- Herbstfest Spitz

- Seniorennachmittage

Die dort eingeteilten AdZS wurden bereits unmittelbar nach Bekanntwerden individuell informiert.

 

 

Für Fragen und weitere Informationen

steht Ihnen der Kdt Stv, Fabio Tommasini, unter der Nr 079 450 74 77 bzw. fabio.tommasini@kloten.ch zur Verfügung. Schriftliche Kontaktaufnahme wird bevorzugt!

Im Namen des Kdo der ZSO Hardwald bedanken wir uns für die Kenntnisnahme und danken für die Einhaltung der Gegenmassnahmen:

Abstand - Hände waschen - Menschenansammlungen meiden.

Nutzen Sie auch die kostenlose COVID APP:

 

Android: Google Play Store für Android

Apple: Apple Store für iOS 

 

 

 

WK Bericht der Kp II

Vom 28. Oktober bis zum 02. September war die Kp 2 für ihren diesjährigen WK aufgeboten, wobei je die Hälfte der Kompanie in zwei zweitägigen Anlässen eingeteilt war. Dies, nachdem wegen der Pandemie-Situation verschiedene Anlässe vom Frühling in den Herbst verschoben werden mussten. Der WK fand dieses Jahr zum ersten mal formationsübergreifend statt, d.h. Betreuer, Pioniere und Stabsassistenten waren gemeinsam im WK.

 

Am Montag trafen das Kommando und die Kaderangehörigen im KVK noch die letzten Vorbereitungen, danach übte die anwesende Mannschaft. Am ersten WK-Tag wurden die Zivilschützer in ihrem Fachbereich ausgebildet, wobei einige Neuerungen in der Ausbildungsmethodik stattgefunden haben. So fand z.B. in der Betreuung die Ausbildung im Rahmen von Vorträgen und kleinen Übungen statt, die die Mannschaft anhand von vorbereiteten Unterlagen selbst erarbeiten konnte.

 

Am zweiten Tag folgte ein "Besuchsmorgen", bei dem die Zivilschützer einen Einblick in die anderen Fachbereiche erhielten. So konnten unter anderem die Pioniere das Funken erlernen, während die Stabsassistenten mit Abbauhammer oder Autogenschneidgerät hantieren durften, immer unter der fachkundigen Anleitung der Kader. Für diejenigen Zivilschützer, welche auf Grund des neuen Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetzes Ende Jahr aus dem Dienst ausscheiden, war dies ein interessanter Abschluss ihrer Dienstpflicht. Für diejenigen, welche auch nächstes Jahr wieder dabei sein werden, hat dieser Besuchsmorgen sicher die fachbereichsübergriefende Denkweise gefördert und die nötigen Grundlagen vermittelt, um bei künftigen WK, welche nun immer mit gemischten Formationen stattfinden werden, die nötige Zusammenarbeit erreichen zu können.

 

Das Kommando der Kp 2 wünscht allen AdZS, welche uns Ende Jahr verlassen, alles Gute für ihre weitere Zukunft.

 

Hptm Daniel Destraz

Kdt Stv Kp 2, ZSO Hardwald

 

 

 

 

INFORMATION ZUR ANLAGEWARTUNG

Sehr geehrte Damen und Herren

Geschätzte Anwohnerinnen und Anwohner

Dieses Jahr ist die Wartung der Zivilschutzanlage fällig, welche in der Kalenderwoche 40,

ab 14. September 2020

stattfindet.

Dabei werden alle Gerätschaften und die Betriebsbereitschaft überprüft, was auch ein 24h Betrieb beinhaltet. Dies ist in einem Intervall von 10 Jahren vorgeschrieben.

Wir setzen alles daran, die Wartung so effizient und störungsfrei wie möglich durchzuführen. Falls es zu erhöhten Lärmemissionen kommen sollte, bitten wir dafür um Verständnis.

Für weitere Fragen und Anliegen rund um den Zivilschutz stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Freundliche Grüsse

Kommando ZSO Hardwald

 

 

 

counterflaeche.jpg
Echtzeit Web Traffic Analyse

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tägliche Infos zur Assista-2019

Zuletzt bearbeitet: 2019.08.21 18:20

Die Ferienwoche für Menschen mit Behinderung der Stiftung Pigna hat begonnen. Lesen sie den täglichen Einsatzbericht.

Assista-WK 2019 VlaznimSchoko.jpg


wk vom juli der betreuer

Zuletzt bearbeitet: 2019.07.15 15:37

Der zweite Betreu WK des Jahres 2019 fand am 9. Juli statt. Anwesend waren ein Betreu-Zug der Kp 2 und alle drei Betreu-Züge der Kp 3.

Ein Klick auf das Bild führt zum Bericht.

WK_20190709_1.jpg


wk vom juni der unterstützungszüge

Zuletzt bearbeitet: 2019.06.29 11:47

Am Donnerstag, 20. Juni, und Freitag, 21. Juni 2019, traten die Pioniere der Kompanie 2 ihren zweitägigen WK an.

Ein Klick auf das Bild führt zum Bericht.

WK_20190621_1.jpg


wk vom juni der führungs-unterstützungszüge

Zuletzt bearbeitet: 2019.06.20 13:26

Am Montag, 17. Juni 2019, fand der diesjährige Führungsunterstützer Wiederholungskurs (FU WK) für die Kompanien 1 und 2 sowie der Stabskompanie statt. Ein Klick auf das Bild führt zum Bericht.

WK_20190617_1.jpg


Interview mit dem neuen Kommandanten

Zuletzt bearbeitet: 2019.02.18 11:50

Die Mediengruppe hat im Rahmen einer Übung mit Reto Haltinner, dem neuen Kommandanten, ein Interview geführt. Wie tickt der neue Chef von rund 570 Zivilschutzleistenden im Glattal?

 

ZSO Hardwald: Reto, wer bist du?
Reto Haltinner: „Wer bin ich?“ Die Schawinski-Frage also. In welcher Sache möchtest du das wissen?


Das überlasse ich ganz dir.
Ich habe verschiedene Rollen. Wenn wir es hier anschauen, bin ich Kommandant einer Zivilschutzorganisation mit gut 570 Leuten. Ich habe zusammen mit meinen Stellvertretern die Verantwortung für die Dienstanlässe. Wir versuchen dies so gut wie möglich zu machen und wollen auch die Nähe zu den Leuten gewinnen. Als Privatperson bin ich Familienvater und habe dort auch meinen Part zu erfüllen.


Ursprünglich kommst du vom Militär her. Wie ist deine Herangehensweise an die etwas anderen Umgangsformen hier im Zivilschutz?
Ich habe eine ganz normale Militärkarriere gemacht und habe vor 13 Jahren damit begonnen, Zivilschutz im Amt für Militär und Zivilschutz als Instruktor zu leisten. So habe ich den Zivilschutz von Grund auf kennengelernt. Ich betrachte mich nicht als jemanden, der militärische Formen in den Zivilschutz reinbringt. Ich möchte mit einer gewissen Disziplin arbeiten, aber es muss nicht alles genau wie im Militär sein.


Wieso hast du dich dazu entschieden, Kommandant der ZSO zu werden? Oder vielleicht auch: Warum genau die ZSO Harwald?
Ich war 13 Jahren beim Kanton und habe dort das erreicht, was man erreichen kann. Diese Stelle war ausgeschrieben und hat mich interessiert, weil sie näher an den Leuten ist. Ich habe vieles gelernt beim Kanton und möchte dies nun hier in der ZSO Harwald anwenden und weitergeben.


Was wünschst du dir von den Angehörigen dieser ZSO? Von all denen, die dir unterstellt sind?
Ich wünsche mir eine ZSO, die eine gesunde Einstellung hat. Das bedeutet für mich, dass es eine Organisation ist, die es ernst nimmt, wenn man sie braucht und sich gegen aussen - auch von der Kleidung und vom Auftreten her - professionell zeigt. Ich möchte, dass wir gute Arbeiten leisten und stolz sind auf das, was wir machen.


Du bist erst seit etwas mehr als einem Monat Kommandant hier, aber vielleicht kannst du bereits beurteilen, was hier gut funktioniert und wo du noch Verbesserungspotenzial siehst?
Ich habe den Eindruck, dass die Stimmung im Team und bei den Leuten positiv ist. Sie kommen mehrheitlich gern. Klar, sie müssen kommen, daher hat nicht jeder gerade Freude, der hier antritt. Aber ich möchte, dass wir die Tage so nutzen können, dass es für jeden einen gewissen positiven Effekt gibt. Es läuft nicht immer alles optimal, dies ist ja auch im Geschäftsleben so. Von dem her denke ich, auch wir müssen nun zuerst abwarten, müssen das eine oder das andere anschauen und ich erlaube mir auch, gewisse Dinge unter dem Jahr zu ändern und auszuprobieren. Vielleicht klappt es und vielleicht auch nicht. Ich bin genau gleich wie ihr auch am üben und versuche, dass es mehrheitlich positiv herauskommt.


Aber gibt es etwas Konkretes, wo du den Finger drauflegen möchtest?
Das kann ich momentan noch nicht sagen. Es sind vielleicht gewisse strukturelle Dinge, die man sich anschauen muss oder Sachen, welche historisch gewachsen sind, aber da ist bisher noch zu wenig gelaufen, als dass ich bereits sagen könnte, "hier und dort muss ich etwas ändern".


Wo siehst du die Zivilschutzorganisation in fünf Jahren? Was sind deine Ziele und welche Änderungen möchtest du vorantreiben?
Das wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Erstens hat das neue Zivilschutzgesetz natürlich einen grossen Einfluss darauf, was aus dem Zivilschutz werden wird. Zweitens ist der Kanton ebenfalls daran, die Zivilschutzorganisationen im Kanton zu reformieren. All diese Faktoren haben natürlich einen grossen Einfluss auf das, was in fünf Jahren sein wird. Wenn wir vom Status Quo ausgehen, dann denke ich, dass wir eine Zivilschutzorganisation sein sollten, welche über jede Schicht aus, sei es Kommando oder Gruppenführer, einsatzbereit ist und das wir das Material kennen und anwenden können sollten.


Das hört sich so an, als müsste da allenfalls noch etwas Routine reinkommen?
Das ist eine Sache, welche sicher da sein muss, damit man gewisse Handgriffe einfach beherrscht. Dies fängt beim Einrücken an und geht beim Material sowie beim Tenue weiter.

 


jahresschlussrapport mit kommandowechsel

Zuletzt bearbeitet: 2019.02.18 11:51

Am Jahresschlussrapport wurde der obligate Jahresrückblick, sowie der Ausblich auf das kommende Jahr vorgenommen.

Auf Anfang nächsten Jahres kommt es bei der Zivilschutzorganisation Hardwald zu einem Kommandowechsel.

Neu wird die ZSO Reto Haltinner (links) führen. Der Schwerzenbacher Elektroingenieur und Zivilschutzinstruktor freut sich, das Kommando übernehmen und die Projekte weiterführen zu dürfen. Am Jahresschlussrapport sagte er vor den versammelten Offizieren: «Zusammen schaffen wir das.»

Ganz zum Schluss wurden die Beförderungen und die Entlassungen vollzogen.

Nach dem Jahresschlussrapport trafen sich alle Anwesenden aus Politik, Verwaltung und dem Zivilschutz Hardwald noch zu einem gemeinsamen Essen, welches ein gemütliches Ausklingen ermöglichte.

  

Siehe Bericht zum Dienstanlass. Ein Klick auf das Foto führt zum Fotoalbum.

180824_ASSISTA_Andenken_1.JPG

 


Notfallaufgebot via Einsatzleitzentrale (ELZ) von Schutz&Rettung Zürich

Zuletzt bearbeitet: 2020.03.19 09:47

 

 

Die Einsatzleitzentrale (ELZ) von Schutz & Rettung Zürich hat 8 neue Absender-Telefonnumern für den Telefonalarm. Alle Angehörige des Zivilschutzes müssen diese neuen Nummern auf ihrem Handy unter den Kontakten speichern.

Die Anleitung, die Telefonnummern und ein QR-Code zum eleganten Importieren der Nummern finden sie im Menüpunkt Service.

Merkkarte_Notfallaufgebot.jpg

Merkkarte für das Verhalten bei Notfallaufgebot