2016, vorkurs und wiederholungskurse der kompanien 1 und 3, vom september

 

Link zum Album

Kurzbericht:

Der Kadervorkurs vom 13.-14. September für die Führungsunterstützung und die Unterstützung der Kompanien 1 und 3 wurde unter Leitung des ZS-Kommandos  durchgeführt.
Die Wiederholungskurse vom 19.+20. und 21.+22. September wurden unter der Leitung des ZS-Kommandos durchgeführt. Zu Beginn absolvierte jede Kompanie die Übung RABE (Rasche-Bereitschaft) am Einrückungsort Schluefweg. Der erste Teil der raschen Bereitschaft wurde in beiden Kompanien schnell und geordnet erreicht. Bei der Kompanie 3 erwies sich der Kupplungsplan, mit der Zuteilung der AdZS zu den Fahrzeugen, als komplex und zeitintensiv. Dies verstärkte sich durch den Ausfall eines Fahrzeugs. Die Kompanie 1 war sehr rasch abfahrbereit.

Die erste Einsatzübung der Kp 3 verlief nicht zufriedenstellend (die persönliche Ausrüstung, die Einleitung des Einsatzes, die Einflussnahme des Kaders und das Engagement der Beübten waren ungenügend). Die Kompanie erwies sich als lernfähig und lieferte bei der zweiten und bei der dritten Einsatzübung gute Ergebnisse ab.

Mit einem Klick aufs obere Foto kommt man zum Fotoalbum. Beim unteren Foto kommt man zum Film.

Titelbild_ZSO_HW_Ohrbuehl_2016 Klein.jpg

Die Kompanie 1 (Pikettkompanie) vermochte bei allen drei Einsatzübungen zu überzeugen. Insbesondere die anforderungsreiche dritte Einsatzübung (Dauer 5h), bei der als zusätzliche Erschwernis in Ablösungen verpflegt werden musste, wurde sehr gut absolviert. Die Kompanie zeigte sehr gutes Engagement und einen guten Ausbildungsstand. Die Einsatzzüge sind gut geführt und einsatzbereit.

Die Zusammenarbeit der Stabsassistenten beim KP-Front mit der Einsatzleitung muss noch verbessert werden. Das Lagebild wird zu wenig proaktiv durch eigene Nachrichtenbeschaffung erarbeitet. Zudem muss es rascher und vollständiger an den KP-Rück übermittelt werden. Die Zugführer der Unterstützungszüge müssen das grossformatige Lagebild im KP-Front noch besser zur Einsatzführung nutzen. Am letzten WK Tag hatte die Kp 1 den Dreh raus.

An beiden WK's wurde für die beteiligten 70 AdZS, durch je eine Küchenequipe mit unserer mobilen Küche in Winterthur gekocht. Beide Equipen vermochten die Verpflegungen zeitgerecht und wohlschmeckend abzugeben.

Fazit: Fehler machen ist nicht schlimm, wenn daraus Lehren gezogen werden und Verbesserungen erfolgen. Dies wurde von beiden Kompanien in gutem Mass gemacht. Die Kompanie 1 ist für den Einsatz auf Schadenplätzen bereit und zeigt Einsatzfreude.